<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=3298289&amp;fmt=gif">

3 Arten, wie das zeitversetzte Video-Interview Ihren ROI verbessert

3 Arten, wie das zeitversetzte Video-Interview Ihren ROI verbessert
Mit dem zeitversetzten Video-Interview lassen sich auf innovative Weise Bewerber vorsortieren – und den Kandidaten gefällt dieses Vorgehen. Aber wussten Sie, dass es zudem auch überaus rentabel ist? 

Eine hohe Anzahl an Bewerbungen für einen Posten zu erhalten ist eine gute Sache. Zumindest auf den ersten Blick.

Mehr Kandidaten = mehr Kriterien

Tatsächlich aber kann es zu einer ziemlichen Herkulesaufgabe werden, Lebensläufe auszusortieren. Sind sehr viele Bewerbungen auf eine Stellenausschreibung eingegangen, genügt es nicht mehr, die Lebensläufe einfach nur nach dem Studienabschluss oder der Berufserfahrung auszuwählen.

Die Auswahlkriterien müssen verfeinert werden, damit am Ende nur noch eine Hand voll Bewerber übrig bleibt, die in die engere Wahl kommen.

Der lange Prozess der Vorauswahl

Die Personaler verbringen im Anschluss Stunden und Aberstunden damit, die Termine für die Telefoninterviews zu organisieren und Zeiten zu finden, die den Kandidaten passen – um dann allen die immer gleichen Fragen zu stellen.

Diese Aufgabe ist alles andere als dankbar für die mit dem Recruiting beauftragten Mitarbeiter. Sie haben das Gefühl, viel Zeit zu verlieren. Zumal die Praxis zeigt, dass der Großteil der Kandidaten am Ende dann doch nicht auf die Stelle passt.

Das zeitversetzte Video-Interview: Auf Effizienz setzen

Mit dem zeitversetzten Video-Interview erhalten die Kandidaten eine Mail mit einem Link, der sie zur Plattform leitet, auf der sie ein kurzes Video abspeichern können, um auf die Fragen des Personalers zu antworten.

Sie können dieses Video bei sich zu Hause aufnehmen – und zwar zeitlich völlig flexibel.

Die Vorteile für den Personaler

Personalverantwortliche gewinnen mit dem zeitversetzten Video-Interview sehr viel Zeit:

  • Sie müssen keine Telefon-Interviews mehr organisieren.
  • Einem 15- bis 20-minütigen Telefongespräch steht das Sichten eines maximal 3 bis 4 Minuten kurzen Videos gegenüber.
  • Es geht keine Zeit mehr mit Kandidaten verloren, die sich nicht melden oder nicht zum Termin erscheinen.
  • Die Fragen werden vorab festgelegt und abgespeichert und der Personaler muss nicht die immer gleichen Fragen wieder und wieder stellen.

Mit dem zeitversetzten Video-Interview verbringen Sie in der Vorauswahl-Phase des Recruiting-Prozesses weniger Zeit mit der Sichtung der ungeeigneten Bewerbungen.

1. Sie finden den am besten qualifizierten Kandidaten, egal wo er sich befindet

Ihr Unternehmen möchte den Besten für einen Posten einstellen. Doch manchmal kommt es vor, dass eben dieser nicht in Ihrer Stadt lebt – und womöglich nicht einmal in Ihrem Land.

In diesem Fall könnten Sie ihm einen Posten im Home Office anbieten – oder der Kandidat beschließt umzuziehen, sollten Sie ihn einstellen.

Welche Lösung auch immer gefunden wird: Video-Interviews ermöglichen es den Personalern, problemlos Bewerbungsgespräche auch mit Personen zu führen, die nicht vor Ort leben.

In der Vorauswahl-Phase ist es nicht zwingend erforderlich, dass sich Personaler und Bewerber physisch am selben Ort treffen.

Das zeitversetzte Interview erspart Kandidaten, die nicht vor Ort leben, zudem die Zeit und die Kosten einer weiten Anreise, die nicht unbedingt nötig ist – und die mitunter Kandidaten dazu zwingt, eine Bewerbung zurückzuziehen.

2. Sie arbeiten ganz einfach mit dem Führungsteam zusammen

Eine Plattform speziell für Video-Interviews beim Recruiting ermöglicht es den verschiedenen bei der Personalsuche involvierten Teams, besser zusammenzuarbeiten.

Die gespeicherten Videos können in der gesamten Organisation geteilt werden. Das reduziert die Dauer des Auswahlprozesses für die Bewerber, begrenzt die Anzahl der Gesprächspartner und minimiert die Zeit, die für das Sichten der Bewerbungen aufgebracht werden muss.

Es ist nicht mehr nötig, die Terminplaner aller Beteiligten aufeinander abzustimmen, um Gesprächstermine zu vereinbaren.

Die Personaler können somit die Meinungen der anderen Entscheider einholen und schnell zu einer vollständigen Bewertung der Kandidaten gelangen. Zudem steht allen Beteiligten die gleiche Grundlage für ihre Bewertung eines Kandidaten zur Verfügung: das erhaltene Video. Das vereinfacht die Analyse ungemein.

Bei Face-to-Face-Bewerbungsgesprächen können die Personaler ihre Meinung erst am Ende der Unterhaltung zum Ausdruck bringen. Erst wenn der Bewerber gegangen ist, können sie sich mit den anderen Teilnehmern austauschen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sie aus ihrer Erinnerung heraus das Gespräch bewerten müssen – was durchaus zu Meinungsverschiedenheiten führen kann. Video-Interviews lassen sich hingegen nochmals ansehen, wodurch sich jegliche Uneinigkeit beseitigen lässt.

Aus Zeitmangel können oft nicht alle betroffenen Personen an einem Bewerbungsgespräch mit dem Kandidaten teilnehmen.

Doch statt in der entscheidenden Phase des Auswahlprozesses nicht gut genug informiert zu sein, können sie das Video des Bewerbers ansehen und sich schnell einen Überblick verschaffen, um ihre Fragen besser vorbereiten zu können, wenn das entscheidende Auswahlgespräch ansteht.

3. Zum Vor-Ort-Bewerbungsgespräch kommen nur noch die Besten

Die zeitversetzten Video-Interviews sind überaus effizient, um schnell jene Kandidaten auszusortieren, die nicht für eine Stelle infrage kommen. Folglich können sich die Personaler sicher sein, dass jene Bewerber, die zu den Vor-Ort-Bewerbungsgesprächen erscheinen, allesamt das Potenzial besitzen, künftig im Unternehmen tätig zu werden.

Die Bewerber, die sich bei einem Bewerbungsgespräch persönlich vorstellen dürfen, wurden bereits als vielversprechende Kandidaten ausgewählt.

Indem Sie das zeitversetzte Video-Interview in den Auswahlprozess fest integrieren, können Sie Zeit und Geld sparen und sich wiederholende Aufgaben auf das Nötigste reduzieren – und dabei die besten Bewerber finden und einstellen.

New call-to-action

 

Probieren Sie es einfach aus!