<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=3298289&amp;fmt=gif">

10 praktische Tipps für professionelle Video-Interviews

Kandidaten & Personaler: 10 praktische Tipps für professionelle Video-Interviews

Da Video-Interviews von Personalern und Bewerbern immer besser angenommen werden und mit der Corona-Krise einen zusätzlichen Boom erleben, ist es an der Zeit, sich näher mit der Verwendung und den Codes zu beschäftigen.

Für Personaler gehören Bewerbungsgespräche ganz selbstverständlich zum Alltag und sie haben schon sehr lange Übung darin. Ein Bewerbungsgespräch aus der Ferne zu führen ist für sie hingegen häufig Neuland – sowohl technisch als auch logistisch.

Die Kandidaten wiederum haben sich mitunter ein gewisses Know-how im Umgang mit Videos angeeignet, etwa durch ihren eigenen Youtube-Kanal. Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass sie auch mit den Regeln vertraut sind, die bei einem Video-Bewerbungsgespräch zu beachten sind.

Dieser Blogbeitrag stellt deshalb 10 Dinge und Praxisbeispiele vor, die jeder über Video-Interviews wissen sollte, damit Bewerber und Personaler professioneller mit Video-Bewerbungsgesprächen umgehen können.

1) Stellen Sie den Laptop/das Smartphone auf eine stabile Unterlage

Der Laptop oder das Handy sollten nicht auf dem Schoß abgestellt oder in der Hand gehalten werden. Für Ihren Gesprächspartner ist es eher unangenehm, wenn bei kleinsten Bewegungen das Bild wackelt.

2) Wählen Sie einen neutralen Hintergrund

Setzen Sie sich möglichst nicht vor eine zu bunte Wand oder in einen unaufgeräumten Raum. Ist Ihre Deko zu überladen, kann es passieren, dass sich Ihr Gesprächspartner mehr auf das konzentriert, was er hinter Ihnen sieht, als auf das, was Sie sagen.

3) Setzen Sie sich in einen abschließbaren und möglichst ruhigen Raum

Sicherlich können Sie von Ihren Mitbewohnern nicht verlangen, für die Dauer Ihres Bewerbungsgesprächs jegliche Tätigkeit einzustellen. Suchen Sie sich also am besten einen Raum, der sich abschließen lässt und in dem Sie keine Gefahr laufen, gestört zu werden.

New call-to-action

4) Testen Sie Ihre Technik und Ihre Verbindung vor dem Bewerbungsgespräch

Vergewissern Sie sich nicht erst wenige Sekunden vor Ihrem Termin, ob Ihr Laptop auch funktioniert. So ersparen Sie sich unnötigen Stress, falls Ihr Mikrofon oder die Kamera nicht funktionieren.

5) Schauen Sie in die Webcam und nicht auf den Bildschirm

Während eines Video-Telefonats weiß man nie, wo man hinschauen soll – und gleich recht nicht bei einem zeitversetzten Video-Interview, bei dem man ganz allein vor der Kamera posiert.

Am besten schauen Sie auf das kleine Objektiv, das sich in der Regel oberhalb Ihres Bildschirms befindet. Das vermittelt Ihrem Gesprächspartner das Gefühl, dass Sie ihm in die Augen sehen und so einen Kontakt aufbauen.

6) Vermeiden Sie jegliche Lichtquelle hinter Ihrem Rücken

Wie bei Fotos, die Sie gegen die Sonne aufnehmen, sorgt auch Licht hinter Ihrem Rücken für ein Gegenlicht, das die Kontraste für Ihren Gesprächspartner verstärkt. Die Folge: Sie wirken ungewollt bedrohlich. Achten Sie also darauf, dass jegliches Licht um sie herum eher sanft ist.

7) Halten Sie zwischen 50 cm und 1 m Abstand zu Ihrer Webcam

Indem Sie etwas Abstand zwischen sich und Ihrem Objektiv halten, umfasst der Video-Ausschnitt auch Ihre Hände und Ihre Körpersprache, die mehr als 50 % einer Kommunikation ausmachen (non-verbale Kommunikation).

8) Lächeln Sie

Bei einem Bewerbungsgespräch wird immer wieder auf eine positive Ausstrahlung hingewiesen. Für ein Video-Interview gilt dies noch viel mehr und Sie sollten unbedingt auf einen entspannten Gesichtsausdruck und ein freundliches Lächeln achten.

9) Achten Sie ganz besonders auf Ihr Outfit

Auch bei einem Bewerbungsgespräch aus der Ferne kommt es selbstverständlich auf eine professionelle Kleidung an. Allerdings sollten Sie noch auf einige weitere Dinge achten. So kann weiße Kleidung Sie etwa auf dem Bildschirm blass aussehen lassen. Zu farbenfrohe Stoffe oder Farbtöne, die jenen des Hintergrunds zu stark ähneln, können den Gesprächspartner ebenfalls stören. Auf Nummer sicher gehen Sie mit dunklen Blautönen und mit grauer Kleidung. Falls Sie eine Brille tragen, achten Sie darauf, dass sich kein Licht in den Gläsern spiegelt.

10) Schließen Sie unnötige Tabs und Fenster in Ihrem Browser und schalten Sie die Töne Ihres Handys ab

Damit Sie sich voll und ganz auf Ihr Gespräch konzentrieren können, ist es unabdingbar, alle Störquellen wie etwa Benachrichtigungen abzuschalten, damit Sie nicht den roten Faden Ihrer Gedanken verlieren.

Ein Video-Interview kann nicht nur den aktuellen Anforderungen an eine notwendige soziale Distanz gerecht werden, sondern zugleich auch Telefon-Interviews und physische Bewerbungsgespräche vor Ort ersetzen.

Für Personaler wie auch Kandidaten gibt es zahlreiche Vorteile: Der Einstellungsprozess kann stark beschleunigt werden und Bewerber müssen gerade in den Frühphasen der Rekrutierung keine unnötigen Wege auf sich nehmen.

Und wie bauen Sie die Video-Interviews in Ihre Arbeit ein?

New call-to-action